Neue Sreenshots zu Dungeons und Lektion 1
Neue Sreenshots zu Dungeons und Lektion 1
Geschrieben von: CKomet   
Mittwoch, den 22. Dezember 2010 um 00:00 Uhr

Kurz vor Weihnachten gibt es noch mal ein paar neue Screenshots zu Dungeons.
  

 

Desweiteren wurde auch die erste Lektion wie man mit den Helden umgehen sollte bekanntgegeben.

Als Dungeon Lord habt ihr die Aufgabe, die Helden, die in euren Dungeon strömen zu unterhalten. Diese wollen sich amüsieren, plündern, brandschatzen, randalieren – was Helden eben so machen. Je glücklicher die Helden sind, desto mehr Seelenenergie kann man aus ihnen gewinnnen. Also achtet darauf, dass euer Dungeon auch für die Helden ansprechend gestaltet ist, dass Gold herumliegt, magische Waffen bereitstehen, Monster zur Stelle sind und dergleichen.

Stellt euch Helden einfach als kleine Mastschweinchen vor. Diese hegt und pflegt ihr, mästet sie und irgendwann ist es dann Zeit zum Schlachten! Durch weiterführende Maßnahmen wie Gefängnisaufenthalte und Folterinstrumente könnt ihr sogar noch mehr Seelenenergie aus den Helden herausholen.

Also nach welchen Bedürfnissen gelüstet es einen Helden?

  • Bedürfnis nach Schätzen: Er befriedigt es, indem er sich in einer Schatzkammer die Taschen voll stopft.
  • Bedürfnis nach Wissen: Er befriedigt es, indem er in einer Bibliothek in dicken Wälzern schmökert.
  • Bedürfnis nach Ausrüstung: Er befriedigt es, indem er in einer Waffenkammer neue Gegenstände in seinen Rucksack packt.
  • Bedürfnis nach Schaden erleiden: Manche Helden haben schon merkwürdige Bedürfnisse. Dieser Held gesteht sich seine masochistischen Triebe ein und befriedigt dieses Bedürfnis, wenn ihm Monster im Kampf Schaden zufügen.
  • Bedürfnis nach Schaden verursachen: Dieser Held hat ein sadistisches Bedürfnis danach, Monstern Schaden zuzufügen. Je stärker die Monster, desto größer die Befriedigung.
  • Bedürfnis nach Fallen: Er befriedigt es, wenn er eine Falle entschärft.
  • Bedürfnis nach Heilung Anderer: Der Held hat ein Bedürfnis danach, andere Helden zu heilen. Dafür muss man diesem Samariter allerdings auch erst einmal etwas zu Heilen geben...


Ihr wundert euch bestimmt schon, wie ihr diese Bedürfnisse erfüllen könnt. Gut, denn das heißt das ihr mitdenkt. Ihr könnt spezielle Räume bauen, die den Bedürfnissen entsprechend eingerichtet sind. Hier eine Auflistung der bedürfnisbefriedigenden Räume die gebaut werden können.


Die bedürfnisbefriedigenden Räume / Objekte

  • Schatzhaufen: Schätze befriedigen logischerweise das Bedürfnis nach Schätzen von Helden und können an beliebigen Stellen im Dungeon platziert werden. Wenn ihr einen Schatzhaufen über das Baumenü in eurem Dungeon platziert, dann wird dieser zunächst leer sein. Eure treuen Goblins füllen Goldhaufen automatisch nach ... mit eurem eigenen Gold! Sollte euch also ein Held mit dem Gold aus euren Schätzen entkommen, dann ist das Gold für euch verloren.
  • Waffenkammer und Bibliothek: Diese könnt ihr nur in Räume bauen, die mindestens 2x2 Felder groß sind. Waffenkammern erfüllen das Bedürfnis nach Ausrüstung und demnach Bibliotheken das Bedürfnis nach Wissen. In diese Räume könnt ihr drei verschiedene Gimmicks bauen, mit denen die Helden interagieren können.
  • Interaktionsgimmicks sind wichtig, da Sie von den Helden benutzt werden können. Pro Raum darf nur ein Interaktionsgimmick gebaut werden. Das Interaktionsgimmick gibt an wie viel ein Held aus dem Raum gewinnen kann.
  • Effizienzgimmicks geben an, wie schnell das Bedürfnis des Helden gestillt wird. Helden können also ihr Bedürfnis schneller in Räumen befriedigen die eine hohe Effizienz haben. Goblins füllen die Kapazität des Raumes durch arbeiten an Effizienzgimmicks wieder auf.
  • Kapazitätsgimmicks bestimmen, wieviel „Befriedigung” ein Raum insgesamt besitzen kann. Mehrere Kapazitätsgimmicks addieren sich dabei zur Gesamtkapazität des Raumes.


Wie erfüllen wir die Bedürfnisse der Helden, die Schaden austeilen, beziehungsweise einstecken wollen oder etwa nicht genug vom Fallen entschärfen bekommen können? Das ist alles Teil des Dungeons-Designs. Durch Einsatz von Gimmicks könnt ihr zum Beispiel Pentagramme zur Beschwörung von Monstern oder fiese Fallen für euren Dungeon bauen.

Falls ein Held an diesen vorbeikommt, könnte er in einen Kampf mit Skelettkriegern, Schleimwesen oder Schlimmeres geraten. Nun sollte es für euch kein Problem mehr sein, den Held auszuschalten und in eines eurer Gefängnisse werfen, um auch den letzten Rest seiner süßen Seelenenergie zu entnehmen.

Nun habt ihr alles was man benötigt, um ein richtiger Dungeon Lord zu werden. Ihr wisst nun, welche (zum Teil merkwürdigen) Bedürfnisse die Helden haben und wie ihr diese stillt und euch deren wertvolle Seelenenergie ergaunert.

Originaltext

unser Forum